Mittwoch 01.07.2020 19:00 - 21:00

Mittwochstreff - Unter Vorbehalt!

Die letzte Zufluchtsstätte
Nach fast 40 Jahren eröffnet in Herne ein neues Frauenhaus - Nachfrage übersteigt Platzangebot

Alles läuft nach Plan: Fast 40 Jahre nach der Eröffnung des ersten Herner Frauenhauses soll im August 2020 eine neue Zufluchtsstätte für Opfer häuslicher Gewalt eröffnet werden, errichtet von der Herner Gesellschaft für Wohnungsbau (HGW). Anders als zuvor werden dort auf drei Etagen Frauen mit und ohne Kinder in Apartments mit Küche leben können, eine Einheit ist sogar barrierefrei. Betreut werden sie von einem vierköpfigen Team. Die Adresse des Gebäudes wird geheimgehalten, um die dort lebenden Frauen vor gewalttätigen Partnern oder Angehörigen zu schützen.
Wie die Arbeit im Frauenhaus aussieht, warum der Verein nach wie vor dringend auf Spenden und Unterstützung der Bevölkerung angewiesen ist, und warum die Nachfrage nach Plätzen das Angebot, berichtet Beate Kaupen, Mitarbeiterin im Frauenhaus Herne, in ihrem Vortrag bei ID55.

Mittwoch, 1. July, 19:00 Uhr

Restaurant "Zille" Raum Crange

44623 Herne
Willi-Pohlmann-Platz 1