Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!

Demokratie und Engagement aus der Gesellschaft lernen

Berlin ist eine Reise wert - auch für ID55. Im April 2013 machte sich die erste ID55-Reisegruppe mit dem Zug an die Spree auf, kundig und zügig geführt von "Charly" Metschies, Ex-Gewerkschafter und nach seiner Pensionierung legendärer Berlin-Reiseführer des Heinz-Kühn-Bildungswerks aus Dortmund. Von Montag bis Donnerstag dauerte die Fahrt, die allen so gut gefiel, dass sie im April 2014 wiederholt werden soll. 

ID55-Berlinreise 2014:
Montag, 7. April - Donnerstag, 10. April 2014
Programm und Reisekosten werden noch ermittelt.
Weitere Informationen in der ID55-Geschäftsstelle
.

Im April 2013 strahlte die Berliner Sonne heiß vom Himmel, als der ICE aus dem Ruhrgebiet im Ostbahnhof einfuhr. "Das ist eben Heinz-Kühn-Bildungswetter", schmunzelte Reiseführer "Charly", bevor er seine 25 Berlinfahrer auf den Weg zur Unterkunft an der Grenze Kreuzberg/Friedrichshain schickte. Die Koffer wurden mit dem Taxi transportiert, und die Reisegruppe genoss den Fußweg entlang der umstrittenen Graffiti-Galerie mit dem gesprayten "Bruderkuss" von Honecker und Breschnew.

Auch das ID55-Magazin berichtet in Heft 1/2013
über Reisen mit dem Heinz-Kühn-Bildungswerk.
Die pdf zum Nachlesen finden Sie hier.

Vom Hotel mit spektakulärem Blick auf Spree, Eastside Gallery und Oberbaum-Brücke erkundeten die Teilnehmer die Stadt und absolvierten ein beachtliches Pensum, das am Abend mit einem leckeren Abendessen in gemütlichen Berliner Gaststätten endete. Mauergedenkstätte Bernauer Straße, Willy-Brandt-Haus, Bundesfamilienministerium, Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, Reichstag mit Plenardebatte und Besuch bei CDU-MdB Ingrid Fischbach, Topografie des Terrors - kaum zu glauben, dass da noch Zeit blieb für einen Besuch im Renaissance-Theater und einen Kaffee am Pariser Platz mit Blick auf das Brandenburger Tor und das Hotel Adlon.

Weitere Städtereisen sind geplant, im Gespräch sind u.a. Hamburg, Dresden und Leipzig.