Foto: Clemens Bilan

Mittwochstreff am 4. September 2019 - 19:00 Uhr

Wie wollen wir leben?

Vom verkehrten Verkehr zu menschenfreundlicher Mobilität - Denkanstöße von Ulrich Syberg (ADFC)

 

Ganz Deutschland steht im Stau. Ganz Deutschland? Fast. Wer morgens für den Weg zur Arbeit das Auto nimmt, weiß, wovon die Rede ist. Auto in der City zu fahren bedeutet Stress. Daran ändern auch immer größere Autos nichts. Im Gegenteil, es wird immer voller und hektischer auf unseren Straßen. Denn unsere Gesellschaft wird immer mobiler. Die Menschen sind häufiger und länger unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, in der Freizeit und im Urlaub. Auch die Älteren sind viel aktiver als noch vor dreißig, vierzig Jahren.

Damit all diese Mobilität in Zukunft auch noch funktioniert - die Städte lebenswert und die Menschen gesund und munter bleiben, brauchen wir eine andere, eine menschenfreundliche Mobilität mit dem Fahrrad im Mittelpunkt.

Ein Abend mit Ulrich Syberg über die Mobilität von morgen, die ein anderes, bewusstes und entschleunigtes Leben möglich macht.

Wir treffen uns im Restaurant "Zille", Willi-Pohlmann-Platz 1 44623 Herne. Eintritt ist für Mitglieder frei, Gäste zahlen 5 Euro.

<<zurück