Nachwuchs für die grauen Zellen

Geistig fit für Beruf und Alltag: die geistige Leistungsfähigkeit erhalten und steigern

Lernen im Alter – da ist alles möglich. Auch mit fortgeschrittenem Lebensalter können die grauen Zellen nachwachsen. Eine Voraussetzung dafür aber ist, dass unser Gehirn ein Leben lang auf die individuell richtige Art und Weise gefordert, gefördert und trainiert wird. Nie war das so wichtig wie heute. Schließlich wird Zukunft aus Ideen gemacht – ganz besonders in Zeiten des demografischen Wandels. Ohne die Kompetenzen und das Erfahrungswissen der „Älteren“ lassen sich die Herausforderungen in der älter werdenden Gesellschaft nicht meistern. Wer heute um die 50 ist, kann/muss/darf noch mindestens 15 Jahre beruflich aktiv sein. Nicht von ungefähr setzen Arbeitgeber zur Verstärkung ihrer Teams ganz bewusst auf die Generation 50plus, um Erfahrungswissen und Schlüsselqualifikationen in ihrem Unternehmen zu sichern. Aber auch die nachberufliche Phase – sei es als Ehrenamtler, Mentor oder Berater – gelingt durch geistige Beweglichkeit, Neugier, Selbstbewusstsein und Offenheit für das Leben.