ID55-Kongress 2014

Alles kann, nichts muss?!

Die Chance auch jenseits der 50 noch viele gesunde und fitte Jahre zu erleben, war in Deutschland noch nie so groß wie heute. Ein Mädchen, das 2014 in Herne oder Wanne-Eickel zur Welt kommt, wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit 100 Kerzen auf der Geburtstagstorte ausblasen können. Trotzdem jagt vielen Menschen die Aussicht auf das Älterwerden einen Schrecken ein. Die ID55-Kongress- und Eventwoche 2014 greift dieses Thema auf. Unter dem Motto „Alles kann, nichts muss?!“ befasst sie sich vom 14. bis 22. Juni mit dem „Glück der gewonnenen Zeit“, einer Lebensphase, die mit Kultur, Bewegung und gemeinsamem Engagement neue Horizonte bieten kann. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Horst Schiereck übernommen.

Für die Veranstaltungsreihe konnten die VHS Herne, Lernen vor Ort und der Verein ID55 – anders alt werden wieder viele Partner gewinnen. Sie zeigen, wie groß mittlerweile das Angebot für aktives Altern in Herne geworden ist. Angefangen bei der VHS, die sich seit vielen Jahren dem Thema „Lebenslanges Lernen“ verpflichtet hat, über die Städtische Musikschule mit Angeboten für „Späte musikalische Früherziehung“ bis hin zum Stadtsportbund, der mit der Initiative „Gemeinsam bewegt älter werden“ neue Akzente setzt und dem vom Land NRW ausgezeichneten Verein ID55 – anders alt werden – die Veranstaltungsreihe führt die Anbieter erstmals zu einem ebenso informativen wie unterhaltsamen Netzwerk für Menschen zusammen, die das Alter für sich neu definieren wollen, unabhängig von Jahreszahlen.

Ob Singalong oder autobiografisches Schreiben, ob Zeitmanagement, Zumba-Fitness oder Kinospaß mit Klönschnack – die Wundertüte von ID55 und VHS ist prall gefüllt. Susanne Schübel, Vorsitzende des Vereins ID55 – anders alt werden: „Wie können die gewonnenen Jahre neue Lebensfreude wecken? Diese Frage wollen wir mit der diesjährigen Veranstaltungsreihe beantworten. Dabei bringen wir auch Fragen nach Entschleunigung und Loslassen ins Spiel. Es geht um eine neue Kunst des Alterns. Wir wollen vorhandene Interessen neu entdecken, gesellschaftlich aktiv sein, das eigene Leben bilanzieren und durch körperliche Bewegung in der Balance bleiben. Es geht um Verarbeitung und Versöhnung, um den Spagat zwischen Hinnahme und Aktivität.“


Einladung ins World Café
Den Auftakt der ID55-Eventwoche bildet der ID55-Kongress „Alles kann, nichts muss?!“ am Samstag, 14. Juni, ab 10 Uhr in der VHS Wanne-Eickel. Nach fünf erfolgreichen Jahren gehen die Organisatoren erstmals neue Wege, um Gäste und Referenten aktiv zusammenzuführen. Elisabeth Schlüter, kommissarische Leiterin der VHS Herne/Wanne-Eickel: „Wir haben uns für die Veranstaltungsform des World Cafés entschieden, die uns alle miteinander ins Gespräch bringen wird. Nach der Begrüßung durch unseren Schirmherrn, Herrn Oberbürgermeister Horst Schiereck, eröffnen sechs verschiedene World Cafés die Diskussion über spannende Themenbereiche, in denen wir neuen Ideen begegnen oder unsere eigenen Wünsche formulieren können.“ 

Zum Abschluss eine „Wundertüte“
Hineinschnuppern könnten die Gäste an diesem Tag in Themenbereiche wie Zeitmanagement, biografisches Schreiben, bürgerschaftliches Engagement, Netzwerk-Angebote, Sport und lebenslanges Lernen. Das ID55-Fotoshooting übernehmen in diesem Jahr die Mitglieder des VHS-Fotokurses. Auf einem Großbildschirm sind erstmals alle ID55-Porträts „Gesichter des Wandels“ der Jahre 2007 bis 2013 zu sehen. Den Abschluss des Tages bildet ein „Lieblingslieder-Singalong“ mit dem Herner Künstler Timo Maiwald, danach erhalten alle Gäste eine „Wundertüte“. Im Eintritt von 15 Euro pro Person, ermäßigt 10 Euro, sind das Catering, Kongressmaterialien und das Porträtshooting enthalten.

Unterhaltsames Wochenprogramm
Nicht nur der Kongresstag, auch die Eventwoche hat es wieder in sich. Den Auftakt bildet die Städtische Musikschule Herne mit einem Tag der offenen Tür am Montag, 16. Juni. Es folgen Vorträge (16.6.), Mitsing-Abende (17.6.), Lesungen (18.6.) und sogar zwei Zumba-Kurse (21.6.). Den Abschluss am Sonntag, 22. Juni, bildet der ID55-Kinosonntag in der Filmwelt mit dem Erfolgsfilm „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, der in diesem Jahr mit einem Klönschnack im Restaurant „Zille“ endet. 

Karten für die ID55-Kongress- und die Eventwoche „Alles kann, nichts muss?!“ gibt es bei der VHS Herne. Karten für den ID55-Kinosonntag sind in der Filmwelt Herne erhältlich.

VHS Herne, Tel. 0 23 23-16 29 20 und 16 35 84

E-Mail: vhs@herne.de