obs/Sky Deutschland/David Giesbrecht

Ich seh‘ was besseres!?

Schöne, neue Fernsehwelt: ID55-Mittwochstreff am 5. Juli informiert über den Boom der Streamingportale Amazon Prime Video, Netflix & Co.

Herne, im Juli 2017. Krieg der Sender: ARD, ZDF & Co. waren gestern. Amazon Prime Video, Netflix und Sky online haben die Fernbedienung erobert. Umfragen belegen, dass mittlerweile jeder dritte Deutsche für die Nutzung eines neuen Streamingportals bezahlt. Was verbirgt sich hinter „Video on Demand“? Und wie reagieren ältere Zuschauer auf den Großangriff neuer Kanäle und Inhalte, die längst den Diskurs der Jugend und der Medien bestimmen?

Beim ID55-Mittwochstreff am Mittwoch, 5. Juli, gibt die Journalistin und ID55-Vorsitzende Susanne Schübel, selbst bekennender Serienfan, einen Einblick in die neue Fernsehwelt und ihren Suchtcharakter. Ob „House of Cards“ oder „Game of Thrones“, „Breaking bad“ oder „Mad Men“: Längst sind die Bezahl-Portale nicht mehr nur Anbieter semi-aktueller Spielfilme, sondern stellen selbst preisgekrönte, außergewöhnliche Serien, Dokumentationen oder Spielfilme her. Diese exklusiven Inhalte bieten sie rund um die Uhr und über Monate hinweg an – Mausklick genügt.


ARD, ZDF & Co. haben den ersten Schreck überwunden und halten in ihren Mediatheken mit solidem Content dagegen: 75 Prozent aller Internetnutzer versorgen sich bereits über die Senderplattformen mit gewünschtem Inhalt. Serien wie „Charité“ oder „Hotel Adlon“, „Der gleiche Himmel“ oder „Honigfrauen“ besitzen durchaus das Potenzial, Publikum zurückzugewinnen. „Ich seh‘ was Besseres“ – 2011 der Werbespruch von Karl Lagerfeld für Sky online – ist deshalb längst nicht mehr auf die neuen Anbieter beschränkt.

Der ID55-Mittwochstreff findet am Mittwoch, 5. Juli, um 19 Uhr im Restaurant Zille, Willi-Pohlmann-Platz 1, 44623 Herne, statt. ID55-Mitglieder haben freien Eintritt, Gäste zahlen 5 Euro.

<<zurück