Lasst Blumen sprechen: Nach der Lesung gab's zufriedene Gesichter bei den Aktiven der ID55-Schreibwerkstatt. Foto: Dorothee Otto

ID55-Schreibwerkstatt präsentierte „Fundstücke“

Bei der Lesung „Fundstücke“ in der Bücherei Querenburg (BüQue) in Bochum wurden am Mittwoch, 05.10.2016 um 18.00 Uhr erstmals selbstverfasste Texte der ID55-Schreibwerkstatt-Mitglieder von anderen vorgetragen.

Dabei lasen die Autoren ihre Werke nicht selbst vor, sondern konnten aus dem Publikum ihren eigenen Geschichten lauschen, als Torsten Eilks, Sabine Böhnke-Egbaria und Elmar Linnemann die Texte vortrugen. 

Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder der Schreibwerkstatt, um zusammen auf Zeitreise zu gehen und sich mit der eigenen Lebensgeschichte zu beschäftigen. Unter der Leitung von Anette Pehrsson werden die Lebenserinnerungen schriftlich festgehalten - und das so erfolgreich, dass die Gruppe von der Bücherei Querenburg, dem Freundeskreis der Bücherei Querenburg e.V. und dem Seniorenbüro Süd zu einer Lesung eingeladen wurde.

Die Autoren Gabriela Baranowski, Adolf Klein, Ingrid Klein, Dietrich Kurrat, Christina Lupazewski, Dorothee Otto, Annette Rüsberg, Erika Strohmeyer und Christel Wolf freuten sich, die eigenen Geschichten einmal von einem anderen Vortragenden interpretieren zu lassen.

<<zurück